Star Wars 8 Film

Star Wars 8 Film Inhaltsverzeichnis

Luke Skywalker hat sich im Alter auf eine einsame Insel zurückgezogen. Doch mit dem Frieden ist es vorbei, als Rey auftaucht, um von ihm den Umgang mit der Macht zu erlernen. Ihr Wunsch ist es, von ihm in der Kunst der Jedi ausgebildet zu werden. Alternativ ist der Film auch unter dem Titel Star Wars: Episode VIII – Die Finn, Rose und BB-8 ist es zur gleichen Zeit gelungen, mit Hilfe von „DJ“ auf den. Star Wars 8: Die letzten Jedi ein Film von Rian Johnson mit Daisy Ridley, John Boyega. Inhaltsangabe: Die planetenvernichtende Starkiller-Basis der Ersten. englishstandard.co: „Episode 8: Die letzten Jedi“ läuft heute in der Free-TV-​Premiere auf ProSieben. Er ist der umstrittenste „Star Wars“-Film seit. Die offizielle Website zu Disney Star Wars: Die letzten Jedi, mit mehr Informationen zum Film. Jetzt auf Disney+ streamen.

Star Wars 8 Film

Star Wars Episode VIIIDie letzten Jedi Star Wars 8 - Fillmposter in Windeseile zum (inflationsbereinigt) bis dato dritterfolgreichsten Film aller Zeiten. Luke Skywalker hat sich im Alter auf eine einsame Insel zurückgezogen. Doch mit dem Frieden ist es vorbei, als Rey auftaucht, um von ihm den Umgang mit der Macht zu erlernen. Ihr Wunsch ist es, von ihm in der Kunst der Jedi ausgebildet zu werden. englishstandard.co: „Episode 8: Die letzten Jedi“ läuft heute in der Free-TV-​Premiere auf ProSieben. Er ist der umstrittenste „Star Wars“-Film seit. Das Schlimmste: article source aufgesetzter Witz der den ganzen Film so vorkommt, das mag bei den Avengers gut laufen, aber hier ging your Beste Spielothek in Korswandt finden apologise mächtig nach hinten los. In: Universal Music. Das kommt auf die Definition von allen Seiten an. Da haste Recht. Im Mai wurde erneut in Irland gedreht. Nach dem grandiosen Teil 7 freue ich mich Mega, go Rian Johnson. In Canto Bight lauscht derweil ein Stalljunge, der Rose und Finn zur Flucht verholfen hat und der deren Ring mit dem Zeichen des Widerstands trägt, den Legenden und Geschichten über den Jedi-Meister Luke Skywalker, bevor er mit der Macht einen Besen zu sich heranzieht und hoffnungsvoll in die Sterne blickt, wo er ein Raumschiff entdeckt, continue reading gerade in den Hyperraum springt. Ich finde, so sollte man das einfach nicht sagen Lass Dir Haare am Sack wachsen, werd mal über 20, dann können continue reading uns link unterhalten. Stattdessen lernt er selbst eine Lektion:. Article source im ersten Film des Franchises unter Disney-Ägide nahezu eine Überdosis, an der sich insbesondere die älteren Fans berauschen konnten. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext click at this page Versionsgeschichte. Ich hab sie gar nicht definiert da der Kollege nicht mal Seiten in seinem Kommentar definiert hat.

Handlungsstrang ist alter verbitterter Mann trifft auf übereifrige junge Frau und will ihr nicht helfen. Dann 3 Lektionen und fertig.

Das war natürlich eine Überraschung, aber igrenwie kamen da Erinnerungen von Dagobar auf, aber das kann nur Zufall sein. Naja da ist ja noch die völlig sinnfrei Zwischensequenz mit Rose und Finn.

Seisdrum, als man denkt es kann nicht schlimmer kommen, dann das Finale. Einfach Furchtbar und zusammenhanglos. Das Drehbuch oder besser das Drehheft kann nich all zu dick gewesen sein, denn die ganze Story bekommt man auf din 4 Seiten geschrieben.

Teil eingführten super Schurken Snoke, einmal Blitze, einmal in der Luft schweben lassen und tot.

Ich wünschte ich hätte den Film nie gesehen. Konnte Disney nicht was gutes Vorhandenes verfilmen: die Vong-Kriege, Admiral Thrawn Triologie wenn man mal richtig gute von Star Wars lesen will oder von mir aus auch die alte Republik, aber das hier war einfach nur enttäuschend.

Bei den positive Kritik das es endweder Leute sind die nie was mit Star Wars zu tun hatten oder jetzt damit Kasse machen wollen, Kinobetreiber oder Disney Mitarbeiter als Bots.

Ein kann kaum glauben, das ein richtiger Star Wars Fan diesen zusammengeschusterten und lieblos erzählten Film, wirklich gut fand.

Das Schlimmste: dieser aufgesetzter Witz der den ganzen Film so vorkommt, das mag bei den Avengers gut laufen, aber hier ging das mächtig nach hinten los.

Der abselute Tiefpunkt: "zieht die bitte mal was an". Danke Disney für die Zerstörung meiner Helden der Kindheit!

Mein Fazit Grauenhaft!!!! Markus U. Nachdem 4,0 von Filmstarts dachte ich man könne beruhigt ins Kino gehen und einen fantasitschen Starwarsfilm sehen.

Nein,also wirklich als Starwarsfilm verliert dieser Teil jegliche Berechtigung,als nett anzusehender Kinderfilm im Weltraum hätte er sie alle Male.

Die eine Million Logiklücken sind sicher jeden Interessierten Fan bereits bekannt,ich erspar sie uns.

Gleichfalls alle Handlungsstränge,siehe besonders Rey bei Snoke. Währenddessen wird die Flotte vernichtet,was Rey zu sehen bekommt,um sie zu brechen,Luke hätte ihr genau dieses Szenario sicher vorhersagen können.

Davor muss ein Sicherheitscode gelöst werden,wobei das erste Unterfangen natürlich scheitert,sogar die Choreographie der ersten Ordnung Soldaten die plötzlich ins Bild stürmen enstammt denen von Endor.

Es sterben hier eine Unmenge an "Menschen" einfach so,weil Finns Mission kläglich scheiterte,wie alle seine Bemühungen. Dieser Teil gehört eindeutig in keinen Kinderfilm,Vielleicht mag es an einer psychischen Sternenkrankheit liegen oder unerklärlichen,Phänomen,nur in Anbetracht all dessen lachen die Charaktere erstaunlich gut gelaunt weiterhin in die Kamera,als stünden tolle Feiern an.

Kann ich unmöglich nachvollziehen. Am Ende wirkt das ganze mehr als eine Persiflage an Starwars. Ein paar Typen im rasenden Falken sinnieren von einer neuen mächtigen Rebeliion.

Generell gewinne ich immer mehr den Eindruck als hätte sich von den Verantwortlichen nie jemand richtig mit dem Thema beschäftigt,oder vielleicht sogar die alten Filme aus irrationaler Kühnheit abgelehnt.

Es wird einem jede Möglichkeit einer interessanten Entwicklung genommen,Charaktere sterben plötzlich unerwartet Snoke ,andere werden ins lächerliche gezogen.

Ein paar Witze sind ganz okay,nur selbst die gehören in der Form in keinen Starwarsfilm. Gute Effekte,eine mir persönlich äusserst sympathische Rey und der eigentliche Faktor,der viele manipuliert,die gewohnt grandiose Starwarsmusik.

Tomi K. Zitat Mark Hamil. Dieser Film passt am wenigsten zu den Star Wars Filmen. Das sehe ich genauso das gezeigte Universum ist ein Zerrbild mit furchtbaren unpassenden Komödien Elementen.

Auf jedenfall beinhaltet der Film das Potential für den schlechtesten Film des Jahres. Das ist bei teil acht immer noch der Fall.

Nils N. Unglaublich schlecht, es wird dreist von der original triologie kopiert und das nicht einmal gut. Für mich der schlechteste Star-Wars Film.

Edit vom 3. Alles schön und gut. Das kann doch keiner ernsthaft bestreiten??? Ren, Snoke. Selbst wenn man den Film als gut empfindet, so kann das niemals ein guter StarWars Film sein.

Selbst Fans können bei den vielen Geschichten aus der weit entfernten Galaxis schon mal den Überblick über deren zeitliche Abfolge verlieren und deshalb bringen wir jetzt Ordnung in das Star Wars- Chaos.

Wir haben alle bisher veröffentlichten und in naher Zukunft erscheinenden Filme und Serien, die dem offiziellen Star Wars-Kanon angehören, für euch zeitlich eingeordnet.

NSY bedeutet dementsprechend "nach der Schlacht von Yavin". Die Zahl in Klammern beschreibt das Erscheinungsjahr des jeweiligen Films bzw.

Die Frage, in welcher Reihenfolge man die ersten beiden Star Wars-Trilogien schauen sollte, beschäftigt Fans schon lange.

Die Original-Trilogie Episode war zwar zuerst da, doch zeitlich spielen die Prequels Episode vor ihnen. In der Machete-Reihenfolge fehlt die erste Episode komplett.

Der Kerngedanke hinter dieser ungewöhnlichen Abfolge ist es, die Prequels als eine Art Rückblende zu inszenieren. Darin sehen wir, wie der junge Anakin Skywalker langsam der dunklen Seite der Macht verfällt.

Danach beendet Episode 6 die Geschichte. Spoiler Ende. Oktober und gab erstmals einen tieferen Einblick in den Film und die zu erwartende Handlung.

November verbreitet wurden. Dabei besuchten Rian Johnson und die bekanntesten Schauspieler des Films zahlreiche Veranstaltungen amerikanischer und internationaler Medien.

Dazu zählten Auftritte in den bekanntesten amerikanischen Unterhaltungssendungen, die international gesendet werden, wie Jimmy Kimmel Live!

Das Merchandising für Die letzten Jedi startete mit dem 1. Dialogbuch und -regie stammen von Björn Schalla.

Der Film wurde von Kritikern überwiegend positiv bewertet. Die Reaktionen der Zuschauer fielen dagegen gemischter aus. Gemeinsam mit Daisy Ridleys energischer Rey übertüncht er einige schwächere Elemente in den anderen Handlungssträngen.

Stattdessen werde der Plan des Rückzugs, wie am Anfang beschlossen, durchgeführt. März []. Derzeit rangiert Die letzten Jedi auf Platz neun der dort erfolgreichsten Filme überhaupt.

Gemessen am Umsatz in Deutschland ist er der erfolgreichste Film des Jahres und der neunterfolgreichste jemals.

British Academy Film Awards Saturn-Award-Verleihung In: The Guardian. Dezember theguardian.

Dezember ]. In: Royal Albert Hall. Abgerufen am Dezember in die deutschen Kinos. In: starwars. Januar , abgerufen am Januar In: cineman.

Cinergy AG, abgerufen am In: variety. Variety , Januar englisch. In: Random House Books. Mai englisch.

Übersetzt von Wolfgang Hensel. In: comicbook. August , abgerufen am August englisch. In: Bloomberg. März bloomberg.

Januar ]. In: StarWars. In: The New York Times. September nytimes. Jacobs: J. In: The Hollywood Reporter.

In: The Daily Beast. Dezember thedailybeast. In: rianjohnson. November , abgerufen am 1. In: Empire. In: IGN.

Juli , abgerufen am In: Syfy Wire. Abgerufen am 1. In: Evening Standard. In: The Telegraph. Februar , abgerufen am Januar britisches Englisch.

In: Variety. April variety. In: EW. Dezember starwars. In: Collider. Mai collider. November variety. In: Slashfilm. Dezember slashfilm.

Februar , abgerufen am 1. In: BBC News. Mai bbc. März telegraph. In: Mail Online. Mark Hamill Weighs In.

In: E! Dezember , abgerufen am 1. In: Remezcla. Dezember remezcla. Juli , abgerufen am 1. In: CinemaBlend.

November cinemablend. In: BBC Newsbeat. In: Wired. März , abgerufen am März englisch. Dezember ew. August hollywoodreporter.

Die Dreharbeiten waren wie schon beim Vorgänger von extremer Geheimhaltung geprägt. Dialogbuch und -regie stammen von Björn Schalla. IMDbabgerufen am 6. Am Dezember angegeben. Box Office Mojo, click the following article am Dezember ew. In deinem gesamten Gesülze und der Kernaussage, die Angabe sei falsch. Sage ich dieses Lied wird von allen zerrissen, muss ich definieren was allen ist. Das hast du toll erkannt, nur ist es nicht mein Problem Beste Spielothek in Oberrengersweiler finden wohl eher deins Du brauchst doch diesen grandiosen Film nicht in voller länge nennen, aber richtig wäre schon schön. Du bist einfach source doof und hast von Star Wars noch weniger Ahnung als ich anfangs angenommen hatte. Du entscheidest garnichts ,mein Freund Ich selbst habe dadurch viel mehr über Rian Johnsons Film nachgedacht, als ich es ansonsten getan hätte.

Für Einsteiger ist es oft schwer, unter all den Prequels, Sequels und Spin-offs die richtige Reihenfolge herauszufinden. Denn gerade Star Wars ist das Paradebeispiel für eine Filmreihe, bei der sich die Chronologie der Handlung und die Reihenfolge der Veröffentlichungen voneinander unterscheiden.

Selbst Fans können bei den vielen Geschichten aus der weit entfernten Galaxis schon mal den Überblick über deren zeitliche Abfolge verlieren und deshalb bringen wir jetzt Ordnung in das Star Wars- Chaos.

Wir haben alle bisher veröffentlichten und in naher Zukunft erscheinenden Filme und Serien, die dem offiziellen Star Wars-Kanon angehören, für euch zeitlich eingeordnet.

NSY bedeutet dementsprechend "nach der Schlacht von Yavin". Die Zahl in Klammern beschreibt das Erscheinungsjahr des jeweiligen Films bzw.

Die Frage, in welcher Reihenfolge man die ersten beiden Star Wars-Trilogien schauen sollte, beschäftigt Fans schon lange.

Die Original-Trilogie Episode war zwar zuerst da, doch zeitlich spielen die Prequels Episode vor ihnen. In der Machete-Reihenfolge fehlt die erste Episode komplett.

Der Kerngedanke hinter dieser ungewöhnlichen Abfolge ist es, die Prequels als eine Art Rückblende zu inszenieren. Darin sehen wir, wie der junge Anakin Skywalker langsam der dunklen Seite der Macht verfällt.

Die Weltpremiere fand am 9. Dezember in der Royal Albert Hall in London statt. Dezember, in Deutschland und in der deutschsprachigen Schweiz am Dezember Dezember angegeben.

März auf ProSieben statt. Die Episodennummer wird, wie bei allen vorherigen Episoden auch, im Lauftext zu Beginn des Films genannt. Luke widersetzt sich dem Anliegen von Rey, da er aufgrund seines Versagens bei der Ausbildung von Kylo Ren mit den Jedi abgeschlossen hat.

Rey versucht verzweifelt, den Jedi-Meister umzustimmen. Währenddessen entwickeln Rey und Kylo, obwohl sie räumlich weit voneinander entfernt agieren, eine gedankliche Verbindung zueinander, durch die sie kommunizieren können.

Die Widerstandsflotte wird nach dem Hyperraumsprung erneut von der Ersten Ordnung entdeckt. Die Brücke des Kommandoschiffs Raddus wird bei einem Angriff schwer beschädigt, alle hochrangigen Anführer getötet.

Einzig Leia kann sich mithilfe der Macht wieder ins Schiff retten, liegt aber fortan im Koma. Ein erneuter Sprung in den Hyperraum ist aufgrund knapper Treibstoffreserven nicht sinnvoll, da die Erste Ordnung das Schiff auch während des Sprungs orten und verfolgen kann.

Damit sie dennoch entkommen können, werden Finn, die Wartungsarbeiterin Rose — deren Schwester beim Angriff auf das Schlachtschiff umkam — und BB-8 vom degradierten Poe, welcher an Holdos Fähigkeiten zweifelt, auf eine geheime Mission geschickt.

Sie sollen das Peilgerät auf Snokes Schiff, das für die Ortung der Flotte verantwortlich ist, deaktivieren. Rey macht sich unterdessen weiter mit der Macht vertraut.

Das Machtband zwischen Kylo Ren und Rey wird immer stärker und er erzählt ihr, dass Luke ihn damals hintergangen habe und ihn töten wollte.

Rey versichert Luke, dass sie noch Gutes in Kylo spüre. Ihr misslingt es jedoch, Luke zur Rückkehr zu bewegen, sodass sie allein aufbricht, in der Hoffnung, Kylo noch zum Guten zu bekehren.

Der fordert Kylo auf, Rey zu töten, um die dunkle Seite in ihm zu stärken, woraufhin dieser jedoch Snoke tötet. Poe hat zwischenzeitlich eine Meuterei angezettelt, um in dem kurzen Zeitfenster, das sich nach der erhofften Deaktivierung des Peilgerätes ergäbe, das Raumschiff an einen sicheren Ort zu bringen.

Diese Meuterei wird mit Unterstützung der wiedererwachten Leia beendet. Poe erfährt, dass Holdo, entgegen seinen Erwartungen, einen Plan in der Hinterhand hatte, nämlich die Widerstandskämpfer auf kleineren Transportschiffen zum Mineralplaneten Crait zu bringen, wo sich ein ehemaliger befestigter Rebellenstützpunkt befindet.

Von dort soll Unterstützung gerufen werden, während die Erste Ordnung, dem Flaggschiff der Rebellen weiterhin folgend, an dem Planeten vorbeifliegen soll, ohne zu bemerken, dass dessen Besatzung bereits nicht mehr an Bord ist.

Auf der auseinanderbrechenden Supremacy gelingt es Finn nun, Captain Phasma im bewaffneten Zweikampf zu überwältigen, wobei diese anscheinend in den Tod stürzt.

Rey hat ebenfalls in einer Rettungskapsel vom Schiff entkommen können. In der Schlacht ist der Widerstand deutlich unterlegen und scheint bereits geschlagen.

Finn versucht, in einem Himmelfahrtskommando mit seinem Gleiter das Blatt zu wenden, wird aber von Rose absichtlich in letzter Sekunde abgedrängt, wobei sie selbst schwer verletzt wird.

Er verkündet, dass er nicht der letzte der Jedi sein werde. Nachdem Kylo ihn daraufhin wutentbrannt scheinbar mit seinem Lichtschwert tödlich trifft, offenbart sich, dass Luke sich immer noch auf Ahch-To befindet und lediglich in Form einer Machtprojektion auf Crait in Erscheinung getreten ist.

Dabei scheitert der Plan beinahe, weil der Fluchttunnel durch Geröll versperrt wird, das jedoch von Rey mithilfe der Macht beiseite geräumt wird.

Luke, von der Anstrengung stark geschwächt, stirbt und wird eins mit der Macht. Leia versichert den einigen Dutzend verbliebenen Mitgliedern des Widerstands, dass die Rebellion alles habe, um den Funken der Hoffnung zu verbreiten und wieder aufzuerstehen.

Leia und Rey spüren beide durch die Macht, dass Luke gestorben ist. In Canto Bight lauscht derweil ein Stalljunge, der Rose und Finn zur Flucht verholfen hat und der deren Ring mit dem Zeichen des Widerstands trägt, den Legenden und Geschichten über den Jedi-Meister Luke Skywalker, bevor er mit der Macht einen Besen zu sich heranzieht und hoffnungsvoll in die Sterne blickt, wo er ein Raumschiff entdeckt, das gerade in den Hyperraum springt.

Die Folgen der Serie Die Mächte des Schicksals spielen jeweils zu unterschiedlichen Zeitpunkten, so dass eine Auflistung in der Tabelle nicht sinnvoll möglich ist.

In der Folge wurde eine neue Star-Wars -Trilogie angekündigt. Abrams verblieb als Executive Producer. Einige davon, in der beispielsweise Luke Skywalker in Einsamkeit in einem alten Jedi-Tempel lebt und schlussendlich eine junge Jedi namens Kira ausbildet, finden sich in der finalen Version Johnsons wieder, ohne dass Lucas an dessen Entstehung beteiligt war.

Abrams zusammen, der Regie führte und gemeinsam mit Lawrance Kasdan das Drehbuch des Vorgängers schrieb. Daisy Ridley spielt Rey.

Mark Hamill spielt Luke Skywalker. Carrie Fisher spielt Leia Organa. John Boyega spielt Finn.

Oscar Isaac spielt Poe Dameron. Andy Serkis spielt Snoke. Domhnall Gleeson spielt Armitage Hux. Laura Dern spielt Amyiln Holdo.

Benicio del Toro spielt DJ. Gwendoline Christie spielt Captain Phasma. Anthony Daniels spielt C-3PO. Frank Oz spielt Yoda.

Gedreht wurde dabei unter anderem in der historischen, ehemaligen Mönchssiedlung, die über fast Stufen einer Steintreppe ohne Geländer erreichbar ist.

Es gehört zu den ältesten Klöstern Irlands. Um diese nicht aufwendig aus dem finalen Film entfernen zu müssen, wurde die fiktive Vogelrasse der Porgs kreiert, die im Film auf der Insel leben.

Im Januar gaben Disney and Lucasfilm bekannt, dass Die letzten Jedi nicht wie ursprünglich geplant am Mai fast auf den Tag genau 40 Jahre nach Krieg der Sterne , sondern erst im Dezember in die Kinos kommen würde.

Im Mai wurde erneut in Irland gedreht. Diese wurden in Ceann Sibeal nachgebaut. Seine ursprünglichen Zweifel seien falsch und der Zwang die eigene Komfortzone zu verlassen eine positive Erfahrung gewesen, um nicht die immergleichen Geschichten im Star-Wars -Universum zu erleben, wie Hamill einräumte.

Gedreht wurde dort im Juli Juli wurden die letzten Dreharbeiten durchgeführt. Dubrovnik , Kulisse für die Spielstadt Canto Bight.

Salar de Uyuni , Kulisse für die Mineralwelt Crait. Die Dreharbeiten waren wie schon beim Vorgänger von extremer Geheimhaltung geprägt.

So bekam Benicio del Toro beispielsweise ein Drehbuch, das mit einem Code geschützt war. Frank Oz steuerte diese und lieh ihr erneut seine Stimme; die eingesetzte Puppe wurde nach den Plänen der ursprünglich verwendeten angefertigt.

Auch persönliche Treffen mit Mark Hamill wurden unter penibelster Geheimhaltung durchgeführt. Die Arbeiten am Filmschnitt begannen am August Dies zog zeitintensive Arbeiten der Sound Editors nach sich.

Am September, knapp 12 Wochen vor dem regulären Kinostart, gab Johnson bekannt, dass die Postproduktion vollständig abgeschlossen sei.

August bestätigte John Williams , dass er eine Einladung von Kathleen Kennedy angenommen habe, auch für die achte Episode die Filmmusik beizusteuern.

Die Aufnahmen begannen im Dezember [63] und wurden über mehrere Monate bis in den Mai [64] in enger Zusammenarbeit zur Entwicklung des Films fortgesetzt.

Die 20 Stücke umfassende Aufnahme erschien am Bekannte Motive sind zudem im Thronsaal Snokes zu hören.

In dem am Februar veröffentlichten, knapp sekündigen Video werden der Beginn der Produktion des Films angekündigt und bereits erste, kurze Ausschnitte aus diesem gezeigt.

Februar Oktober und gab erstmals einen tieferen Einblick in den Film und die zu erwartende Handlung. November verbreitet wurden. Dabei besuchten Rian Johnson und die bekanntesten Schauspieler des Films zahlreiche Veranstaltungen amerikanischer und internationaler Medien.

Van S. Also gestern wars soweit, endlich sollte auch für mich Star Wars 8 beginnen. Nach über 50 gelesen Büchern, 8 Filmen und 2 Serien, war die Vorfreude unbeschreibbar.

Die Trailer waren auch sehr viel versprechend, dieser Film konnte nicht schlechter sein als 7 oder Rogue one, denn der letzter hat mir trotz anfänglicher Zweifel sehr gut gefallen.

Und dann das Geht es denn noch langweiliger?? Der 2. Handlungsstrang ist alter verbitterter Mann trifft auf übereifrige junge Frau und will ihr nicht helfen.

Dann 3 Lektionen und fertig. Das war natürlich eine Überraschung, aber igrenwie kamen da Erinnerungen von Dagobar auf, aber das kann nur Zufall sein.

Naja da ist ja noch die völlig sinnfrei Zwischensequenz mit Rose und Finn. Seisdrum, als man denkt es kann nicht schlimmer kommen, dann das Finale.

Einfach Furchtbar und zusammenhanglos. Das Drehbuch oder besser das Drehheft kann nich all zu dick gewesen sein, denn die ganze Story bekommt man auf din 4 Seiten geschrieben.

Teil eingführten super Schurken Snoke, einmal Blitze, einmal in der Luft schweben lassen und tot. Ich wünschte ich hätte den Film nie gesehen.

Konnte Disney nicht was gutes Vorhandenes verfilmen: die Vong-Kriege, Admiral Thrawn Triologie wenn man mal richtig gute von Star Wars lesen will oder von mir aus auch die alte Republik, aber das hier war einfach nur enttäuschend.

Bei den positive Kritik das es endweder Leute sind die nie was mit Star Wars zu tun hatten oder jetzt damit Kasse machen wollen, Kinobetreiber oder Disney Mitarbeiter als Bots.

Ein kann kaum glauben, das ein richtiger Star Wars Fan diesen zusammengeschusterten und lieblos erzählten Film, wirklich gut fand.

Das Schlimmste: dieser aufgesetzter Witz der den ganzen Film so vorkommt, das mag bei den Avengers gut laufen, aber hier ging das mächtig nach hinten los.

Der abselute Tiefpunkt: "zieht die bitte mal was an". Danke Disney für die Zerstörung meiner Helden der Kindheit!

Mein Fazit Grauenhaft!!!! Markus U. Nachdem 4,0 von Filmstarts dachte ich man könne beruhigt ins Kino gehen und einen fantasitschen Starwarsfilm sehen.

Nein,also wirklich als Starwarsfilm verliert dieser Teil jegliche Berechtigung,als nett anzusehender Kinderfilm im Weltraum hätte er sie alle Male.

Die eine Million Logiklücken sind sicher jeden Interessierten Fan bereits bekannt,ich erspar sie uns. Gleichfalls alle Handlungsstränge,siehe besonders Rey bei Snoke.

Währenddessen wird die Flotte vernichtet,was Rey zu sehen bekommt,um sie zu brechen,Luke hätte ihr genau dieses Szenario sicher vorhersagen können.

Davor muss ein Sicherheitscode gelöst werden,wobei das erste Unterfangen natürlich scheitert,sogar die Choreographie der ersten Ordnung Soldaten die plötzlich ins Bild stürmen enstammt denen von Endor.

Es sterben hier eine Unmenge an "Menschen" einfach so,weil Finns Mission kläglich scheiterte,wie alle seine Bemühungen. Dieser Teil gehört eindeutig in keinen Kinderfilm,Vielleicht mag es an einer psychischen Sternenkrankheit liegen oder unerklärlichen,Phänomen,nur in Anbetracht all dessen lachen die Charaktere erstaunlich gut gelaunt weiterhin in die Kamera,als stünden tolle Feiern an.

Kann ich unmöglich nachvollziehen. Am Ende wirkt das ganze mehr als eine Persiflage an Starwars. Ein paar Typen im rasenden Falken sinnieren von einer neuen mächtigen Rebeliion.

Generell gewinne ich immer mehr den Eindruck als hätte sich von den Verantwortlichen nie jemand richtig mit dem Thema beschäftigt,oder vielleicht sogar die alten Filme aus irrationaler Kühnheit abgelehnt.

Es wird einem jede Möglichkeit einer interessanten Entwicklung genommen,Charaktere sterben plötzlich unerwartet Snoke ,andere werden ins lächerliche gezogen.

Ein paar Witze sind ganz okay,nur selbst die gehören in der Form in keinen Starwarsfilm. Gute Effekte,eine mir persönlich äusserst sympathische Rey und der eigentliche Faktor,der viele manipuliert,die gewohnt grandiose Starwarsmusik.

Tomi K. Zitat Mark Hamil. Dieser Film passt am wenigsten zu den Star Wars Filmen. Das sehe ich genauso das gezeigte Universum ist ein Zerrbild mit furchtbaren unpassenden Komödien Elementen.

Auf jedenfall beinhaltet der Film das Potential für den schlechtesten Film des Jahres. Das ist bei teil acht immer noch der Fall.

Nils N.

Star Wars 8 Film Video

Star Wars Battlefront 2 The Last Jedi All Cutscenes Movie (Star Wars The Last Jedi Movie Cutscenes) Star Wars 8 Film Star Wars: Episode 8 - Die letzten Jedi (Film). Star Wars Episode 8: Offizielles Poster. Kinostart: ; Genre: Sci-Fi. Online-Shopping mit großer Auswahl im DVD & Blu-ray Shop. Er hat das Konzept einer Trilogie wohl nicht ganz verstanden und hat mit den 8. Teil einfach einen einzelnen eigenständigen Film gedreht "Luke hat Depression-​. Star Wars Episode VIIIDie letzten Jedi Star Wars 8 - Fillmposter in Windeseile zum (inflationsbereinigt) bis dato dritterfolgreichsten Film aller Zeiten. Dezember syfy. Metacriticabgerufen am 6. Jan R. Dabei scheitert Lotto.De Wyniki Plan beinahe, weil der Fluchttunnel durch Geröll versperrt wird, das continue reading von Rey mithilfe der Macht beiseite geräumt wird. Dezember variety. Das könnte dich auch interessieren. April englisch. Januar ]. Auch über Odyssee im Weltraum oder wie es in Deiner kognitiv eingeschränkten Welt heissen müsste, OiW bist Du höchstens beim googeln gestolpert. Learn more here englisch.

3 thoughts on “Star Wars 8 Film

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *